Posts

Es werden Posts vom Juli, 2013 angezeigt.

So sieht das Casa Girasol innen neu aus.

Bild
Die Innenrenovation des Casa Girasols haben wir in den vergangenen Monaten als kleine Mannschaft beenden können. Es fehlen nur noch ein paar Details.

Wir haben den Gang neu gestaltet (neue Mauern, neue Türen, höhere Decke). Somit entstand mehr Raum für das Badezimmer der Volontäre.


Dieses sieht nun so aus.



Die Zimmer wurden vom Schimmel an der Wand befreit, erhielten einen neuen Anstrich und eine neue Zwischendecke mit helleren Lampen.


Das neue Herz des Hauses ist die schöne Küche. Hier wird für über 40 Personen in den Camps gekocht. Vorher war es nur eine Einfamilienhaus-Küche und viel zu eng und nach 15 Jahren auch völlig kaputt (sie war aus Spahnplatten, die der Feuchtigkeit nicht stand hielten).


Wir haben das Dach völlig weggenommen und die alten Holzbalken durch Stahlträger ersetzt. Gleichzeitig vergrösserten wir die Überdachung und dadurch entstanden zwei völlig neue Räume für die Gruppen der Strassenkinder (Essbereich und Workshop-Bereich). Die 4,5 Meter hohen und 1,5 Met…

Das Workcamp hat begonnen!

Bild
Seit einigen Tagen geht es auf der Baustelle Casa Girasol in grossen Schritten vorwärts. Eine tolle Truppe von freiwilligen Helfern ist aus der Schweiz und Deutschland angereist, um in den kommenden Wochen das Casa Girasol zu verschönern, bzw. die Aussenrenovation zu vollbringen. Im Vorfeld hatten wir schon mit der Innenrenovation begonnen, jetzt können wir uns draussen ans Werk machen. Erstaunlich, was wir in den wenigen Tagen schon vollbringen durften. Die eine Seite des Hauses hat schon einen neuen Anstrich, die Plätze sind fertig, Leitungen wurden verlegt, die Spielwiese vergrössert (dazu war ein kleiner Kanal notwendig), viele Fenstergitter wurden abgeschliffen und neu gestrichen, Vorhänge genäht und und und.
Nebst der Arbeit haben wir auch die Gelegenheit, einander besser kennen zu lernen, auszutauschen, am Lagerfeuer zu sitzen, Inputs zu hören und natürlich Kaffee zu trinken. Mittwochs und Sonntags unternehmen wir jeweils Ausflüge in die Stadt und Umgebung. Schliesslich sind d…

Warum werden Kinder umgebracht?

Wir hatten einen schrecklichen Zwischenfall. Unsere Rafael-Jungs nahmen an einem Fussballspiel teil und wir nahmen dazu auch ein paar Nachbarjungs mit. Während des Spiels erschienen drei junge Männer, bedrohten die Gruppe mit einer Waffe und entführten einen der Nachbarsjungen. Der Junge wurde brutal misshandelt und sollte schliesslich erhängt werden. Das Feuer, um ihn zu verbrennen, war schon bereit gemacht worden. Doch - Gott sei Dank - dem Jungen gelang die Flucht und er verschwand in den Wald. Sie suchten ihn, konnten ihn aber nicht finden. Der Junge ist jetzt an einem anderen Ort, doch man wird nicht aufhören, ihn zu suchen. Vor zwei Monaten wurde sein Bruder schon ermordet. Die arme Familie schwebt in Gefahr.

Der Vorfall erinnert an die Ermordung des ehemaligen Rafael-Jungen im letzten Jahr. Zufall? Nein. Einer der Männer war schon damals Verdächtiger. Doch das Problem ist, dass die Polzei den Jungenbanden gegenüber machtlos ist. Letztlich passiert in den seltesten Fällen etwas.