Posts

Es werden Posts vom November, 2017 angezeigt.

Künstlerisches Gestalten kann Lichtmomente begünstigen: Interview mit Kunsttherapeutin Johanna Mattula

Bild
Johanna Mattula war im Oktober 2017 Teilnehmerin des Viva! Camps. Sie half bei der Organisation und Durchführung von zwei viertägigen Camps für traumatisierte Mädchen und Strassenkinder mit Suchtproblemen. Aufgrund ihrer Erfahrung als Kunsttherapeutin in der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie Kempten, im Allgäu, kann sie uns einen spannenden Einblick geben, wie kreatives Arbeiten Heilungsprozesse begünstigt. (hier das komplette Interview lesen).



Massgeschneiderte Partnerschaften zwischen Casa Girasol und Firmen/Gemeinden

Bild
Casa Girasol steht kurz davor, eine Projektpartnerschaft mit einer bekannten Schweizer Firma einzugehen (Infos folgen). Die Idee ist spannend und könnte auch mit weiteren Partnern realisiert werden:
Eine Firma leistet einen einmaligen oder regelmässigen Sponsoringbetrag.Es wird ein eigenes, neues Projekt definiert, für welches die Mittel konkret eingesetzt werden.Die Dauer der Partnerschaft wird definiert.Es wird angestrebt, ein nachhaltiges Projekt zu verwirklichen, dass im besten Fall nach Abschluss der Startphase selbstragend funktioniert (z.B. Lernwerkstätten)Vorstellbar sind auch einmalige, grössere Projekte wie etwa der Ersatz vom Asbestdach im Kinderheim, die einen langristigen Nutzen bringen.Es wird klar ersichtlich, welcher Nutzen aus dem Sponsoring entsteht. Die Erfolge sind messbar.Die Firma (oder Gemeinde) kann über das Projekt informieren und Casa Girasol dadurch bekannter machen.Die Firma kann den Sympathie-Effekt ihres sozialen Engagements für sich nutzen.Eine Kirchgeme…

Unsere Überzeugung

Bild
Casa Girasol ist offiziell ein christliches Werk. Doch was bedeutet das? Welche Überzeugungen stehen hinter unserer Arbeit und welche Werte vertreten wir? Wie sieht Mission bei uns aus?

Johanna Mattula, Kunsttherapeutin aus Deutschland, hat als Volontärin vor Ort mitgearbeitet und beschreibt unsere Missionsbemühungen wie folgt:

"Es gefällt mir, dass es im Casa Girasol mehr um den gelebten Glauben der MitarbeiterInnen geht als um das Missionieren mit Worten. Die Biblischen Geschichten dienen nicht dazu, die Kinder umzukrempeln oder ihnen etwas überzustülpen, sondern ihnen zu zeigen, wie wertvoll und geliebt sie sind."

Auf unserer Webseite www.casagirasol.ch haben wir einige Informationen zu unserer Überzeugung zusammen gestellt. Du kannst diese hier lesen.

Das neue Infoblatt ist erschienen!

Bild
Regelmässig informieren wir in unserem Infoblatt über unser Engagement für Strassenkinder in Honduras. Soeben ist die neuste Ausgabe des Infoblatts erschienen. Lese darin Artikel wie:
- Lassen Sie uns gemeinsam die Welt retten! - Interview: Künstlerisches Gestalten kann Lichtmomente begünstigen. - Infos zum Wechsel bei der Programmleitung - Ein Überblick über aktuelle Spendenanliegen - Infos zu unseren Kinderprogrammen - Portraits unserer Mitarbeiter - Notunterkunft für ein ganzes Kinderheim
Jetzt lesen auf ISSUU

Konkrete Spendenanliegen in unserem Spendenshop

Bild
Wusstest du, dass wir ständig aktuell unsere Spenden-Anliegen auf unserer Webseite www.casagirasol.ch publizieren? In unserem Spendenshop findest du eine grosse Auswahl an konkreten Wünschen und kannst selbst bestimmen, für was wir deine Spende einsetzen dürfen. Egal, ob du den Kindern einen speziellen Ausflug spendieren möchtest oder ob du lieber einen Zustupf fürs Bastelmaterial gibst oder gar eine Kinderpatenschaft fürs Kinderheim Diamante übernehmen möchtest, bestimmt ist etwas für dich mit dabei.

Spenden sind eine gute Möglichkeit, um zu helfen. Aber vielleicht möchtest du lieber selbst vor Ort anpacken? Unter https://www.casagirasol.ch/kurzeinsatz/ findest du eine Übersicht über unsere Einsatzmöglichkeiten.

Weil nur Gott Leben einhaucht: WhatsApp-Gebetsgruppe

Bild
Stellen Sie sich vor, Sie gewinnen heute ein neues Auto: teuer, gross und sportlich. Sie freuen sich riesig und können es kaum erwarten loszufahren. Sie steigen ein, drehen den Schlüssel und nichts tut sich. Sie stellen mit Schrecken fest: Der Tank ist leer! Das Auto kann noch so fantastisch sein, doch ohne Treibstoff kommt es nicht vom Fleck. Sie müssen zur Tankstelle gehen, Benzin besorgen und den Tank reichlich füllen, um dem Auto Leben einzuhauchen!

Ähnlich verhält es sich mit unserem Engagement für Strassenkinder. Wir haben tolle Mitarbeiter und sind fähig, die Kinder auf grossartige Weise zu betreuen. Doch letzten Endes sind unsere Mühen umsonst, wenn nicht Gott unsere Arbeit segnet.
Genauso wie das Auto den Treibstoff braucht, sind wir bei unserer Arbeit darauf angewiesen, dass der HERR Leben einhaucht.

Damit die Kinder Heilung erfahren, geliebt werden und echte Hoffnung entwickeln können, braucht es Gott. Denn die Wunden eines verstossenen, missbrauchten und misshandelten Kindes…

Persönliche Gedanken: Der Weg zum schnellen Geld

Bild
Er ist verführerisch, der Traum vom schnellen Geld! Wer träumt nicht davon, morgen die sechs Richtigen zu tippen? Wer hätte nicht gerne zu Beginn auf die Kryptowährung Bitcoin gesetzt und wäre heute steinreich? Wer wäre nicht gerne von heute auf morgen Millionär und in der Lage, sich alle Wünsche zu erfüllen?


Wenn man den Menschen beim Reden zuhört, dann könnte man meinen, nur Geld allein mache glücklich! Doch ist das wirklich so?

In der Bibel finden wir eine Textpassage, die vom Gegenteil spricht. Jesus erklärt dort die Bedeutung des Gleichnisses des vierfachen Ackers "...doch die Sorgen dieser Welt und der trügerische Reichtum und die Gier nach all den anderen Dingen dringen in sie ein und ersticken das Wort, und es bleibt ohne Frucht." (Markus 4,19) Jesus warnt uns davor: Reichtum ist trügerisch und die Gier erstickt Gottes Wort! Wo Gottes Wort und Geist erstickt werden, gibt es weder Freude noch Heilung und schon gar keine Errettung!

Um im Leben Freiheit zu erfahren, …

Das Viva! Camp Oktober 2017 - gleich zwei Camps für Strassenkindern wurden organisiert

Bild
Für drei Wochen sind Sara, Johanna, Silke und Japhet nach Honduras gereist, um einen Missionseinsatz zu leisten, zwei viertägige Camps vorzubereiten und durchzuführen und im Anschluss eine Rundreise durch Honduras zu machen. Unterstützt wurden sie von Jael und Natanja, die einen Basis-Einsatz bei uns leisten und natürlich von unserem Team.














Dieses Mal war es wirklich eine ganz besondere Sache: Gleich zwei Camps mussten wir in der Vorbereitungswoche planen, zwar von kürzerer Dauer, aber dennoch, zwei unterschiedliche Gruppen zu empfangen heisst, dass gewisse Programmpunkte unterschiedlich gestaltet werden müssen.

Dementsprechend mussten die Volontärinnen und Volontäre und das Team Gas geben! In nur vier Vorbereitungstagen haben sie es geschafft und es blieb sogar noch ein Tag frei, um auf die Pazifikinsel El Tigre zu fahren :)














Das erste Camp stand unter dem Motto "Esther". In den biblischen Inputs erzählten wir die spannende Geschichte der neuen Königin: Wie sie für ihre neue …

Notunterkunft für ein ganzes Mädchenheim

Bild
Es kam völlig unerwartet: Die Direktorin des Kinderheims Las Flores rief uns an, mit der Bitte, ihren 13 Mädchen und den Erzieherinnen Unterschlupf zu gewähren, da sie ab sofort aus Sicherheitsgründen nicht mehr im Heim leben können. Wir haben zugesagt und beherbergen nun die Kinder im Casa Girasol.

Seit drei Monaten arbeiten wir mit den Mädchen des Kinderheims Las Flores im Rahmen unserer Kinderprogramme und besuchen das Heim einmal wöchentlich, mit dem Ziel nächstes Jahr eine Keramik-Werkstatt aufzubauen. Um uns gegenseitig besser kennenzulernen und Vertrauen aufzubauen, haben wir sie zudem im Oktober für vier Tage ins Casa Girasol eingeladen und ein Camp zum Thema „Esther“ organisiert. Die Mädchen im Alter von sechs bis 17 Jahren sind zum Schutz im Kinderheim Las Flores, denn sie alle wurden sexuell missbraucht und mussten untertauchen. Aus diesem Grund können wir auch keine Bilder veröffentlichen, worauf Gesichter erkennbar sind.

Während die Arbeit gut zu laufen schie…