Posts

Es werden Posts vom März, 2014 angezeigt.

Leere Siedlungen in einem Drittweltland

Bild
Es klingt absurd. In Honduras, einem Land in dem viele Menschen in Hütten und Unterständen leben und kein Haus haben, stehen tausende Häuser im Besitz des Staates leer. Es gibt verschiedene solche Wohnprojekte, die stillgelegt wurden. Eines ist mir beim Vorbeifahren unweit der honduranischen Hauptstadt Tegucigalpa aufgefallen: Die Ciudad Mateo mit rund fünf tausend Wohneinheiten. Die Häuser stehen leer, wurden nie bewohnt. Gebaut vor Jahrezehnten vom Staat und falsch geplant. Im Falle der Ciudad Mateo scheint offenbar das Problem vorhanden zu sein, dass es sie sich im Wassereinzugsgebiet der Millonenstadt befindet - ein Problem, wenn man an die Abwasser ohne Kläranlagen denkt. Seit Jahrzehnten streitet sich die Politik über die Verwendung oder den Abbruch - aber es scheint sich nicht jemand wirklich die Finger dreckig machen zu wollen.
Fehlplanung gibt es überall, auch in der Schweiz, ich denke da nur an die Milliarden, die für den Rückbau von Sondermülldeponien verwendet werden müsse…

Unsere Rafael-Künstler üben fleissig

Bild
Unser Rafael-Jungs üben fleissig Kunststücke. Einrad, Stelzen, Jonglieren. Immer wieder haben sie kleinere Auftritte und präsentieren ihr Können.

Casa Girasol: Ein Schwimmbecken entsteht

Bild
Die Bauarbeiten für das Schwimmbecken im Casa Girasol haben begonne. 9 Meter lang, 5,6 Meter breit, zwischen 1.50 und 1.70 tief. Ideale Ausmasse, um das Becken für Spiele mit den Kindern im Casa Girasol zu nutzen, um reinzuspringen oder einfach um zu schwimmen. Dank der Hanglage muss nur ein Teil des Beckens in den felsigen Untergrund gebuddelt werden, was die Arbeit wesentlich erleichtert. Das Becken wird pünktlich zur Regenzeit fertig gestellt sein und Ziel ist es, es mit Regenwasser zu füllen.

Ab Mai dieses Jahres ist das Casa Girasol bereits praktisch ausgebucht. Zum einen durch unsere eigenen Aktivitäten, zum anderen von anderen Kinderheimen und sozialen Einrichtungen, die das Haus und das Gelände für ihre Arbeit nutzen werden.

Ausschreibung: Workcamp Sommer 2014 in Honduras. Baueinsatz und Ferien auf der Karbikinsel Roatan

Workcamp Bau-/Kreativeinsatz - Kurzübersicht Erlebe mit uns Ferien der besonderen Art. Reise nach Honduras, um während einiger Tage oder Wochen die Schlafbusse im Casa Girasol zu renovieren und geniesse eine Ferienwoche auf der traumhaften Karibikinsel Roatan. Einsatzsprache ist vorwiegend Deutsch, evtl. Spanisch. Daten Das Workcamp Sommer 2014 findet statt
vom 6. Juli 2014 bis 09. August 2014. Du kannst innerhalb dieses Zeitraums die Dauer deines Einsatzes selbst wählen und zwei bis fünf Wochen vor Ort mit dabei sein. Arbeitswochen Du wirst an fünf Tagen pro Woche gemeinsam mit honduranischen Mitarbeitern an der Renovation der Schlafbusse im Casa Girasol arbeiten. Die Schlafbusse werden wetterfest gemacht und eine Dachbegrünung installiert. Es fallen viele Arbeiten an: Malen, Mauern, Keramik verlegen, Abschleifen usw.. Auch kreative Arbeiten und Umgebungsarbeiten sind dringed notwendig. Du wirst in die Arbeiten eingeführt und kannst so vielleicht mal etwas ganz anderes…

Fortschritt Eierverkauf

Bild
Vor ein paar Wochen haben wir einer Familie geholfen, Eier zu verkaufen. Als kleine Starthilfe schenkten wir ihr 900 Eier, die sie von zu Hause aus als kleiner Nebenerwerb verkaufen können. Die Eier sind besser und grösser, als die, die bisher in der Armensiedlung angeboten werden, zudem ist der Preis leicht tiefer. Mit Spannung erwarteten wir, ob die Familie es schafft, die Disziplin aufzubringen, den Teil der Einnahmen auf die Seite zu legen, den sie für den Kauf weiterer Eier benötigen wird. Und tatsächlich, es hat geklappt. Momentan bestellen sie alle drei Tage 360 Eier beim Lieferanten. Eine tolle, kleine Erfolgsgeschichte.

Gesunde Ernährung - auch Zwischendurch

Bild
Die Jungs im Kinderheim und Drogenrehabilitationshaus Rafael sind überaus hungrig ;) Das liegt wohl an der Wachstumsphase und am vielen Sport. Gesunde Ernährung ist wichtig und schnell kommen die Körper wieder zu neuen Kräften. Auch der Z'Nüni oder Z'Vieri darf nicht fehlen. Früchte sind heiss begehrt. Das Rafael hat auch eigene Bananen-Palmen. Das Bild unten ist eine eigene Banane. Die Bananensorte, die im Rafael wächst, ist ein wenig mehliger aber dennoch viel leckerer als die vom Supermarkt. Nichts schmeckt besser als das, was man selbst angebaut hat!


Die Abwasseranlage im Casa Girasol ist in Betrieb

Bild
Nach mühevoller Arbeit ist die Abwasseranlage "Biodigestor" im Boden versenkt und wieder zugeschüttet. Alles was von der Arbeit sichtbar bleibt sind die drei Schachtdeckel und das Belüftungsrohr. Die Abwasseranlage, die übrigens ohne Strom funktioniert, ist in Betrieb und am Ende kommt sauberes Wasser raus, dass zum Tränken der Pflanzen und des Rasens dient. Eine tolle Sache! Danke allen Sponsoren, die das möglich gemacht haben.

Übrigens, die überwiegende Mehrheit der Baumaterialien kaufen wir jeweils auf dem Markt "Mayoreo" ein. Das ist eine grosse, chaotische Herausforderung, macht aber zugleich auch viel Spass. Die Idee dahinter: Wir unterstützen die Kleinbetriebe durch unsere Einkäufe. Ihre Existenz ist für die Mehrheit der Bevölkerung ausserordentlich wichtig. Preislich macht es keinen grossen Unterschied, gewisse Dinge sind günstiger, andere teurer als im Fachhandel.


Das nächste Projekt, dass am Entstehen ist, ist der Regenwassertank. Dazu wurde die alte Ja…

Waldbrand rund ums Casa Girasol

Bild
Waldbrand rund ums Casa Girasol. In der Trockenzeit brennen häufig die Wälder bzw. das Unterholz. Die grossen Pinien bleiben meist verschont. Diese Woche brannte es beim Casa Girasol, das Feuer machte an der Strasse halt und hätte auch nicht weiter gehen können, da wir das Gelände sauber halten und keine trockenen Gräser und Piniennadeln als Futter dienen können.

Fortschritt bei der Abwasseranlage

Bild
Sie passen! Eine weitere Woche ist auf der Baustelle im Casa Girasol vergangen und nun endlich sind sie im Boden, die beiden Tanks der neuen Abwasseranlage. Zudem sind sätmliche Zuleitungen verlegt. Die beiden Tanks werden das Abwasser des Casa Girasol aufbereiten. Im ersten Tank werden Feststoffe verflüssigt bzw. aufgelöst. Im zweiten Tank erledigen Bakterien die wundervolle Arbeit der Reinigung des Abwassers zu Brauchwasser (zum Giessen der Pflanzen). Der zweite Tank wurde mit porösem Gestein teilweise gefüllt, damit die Bakterien mehr Oberfläche vorfinden und wachsen können. Nun werden die Tanks mit Wasser gefüllt, die Löcher wieder aufgefüllt und die Deckel betoniert und eine Belüftung installiert. Danach wird die Anlage in Betrieb genommen.