Posts

Es werden Posts vom September, 2018 angezeigt.

Ronal kann fest angestellt werden - wir sind aus dem Häuschen :)

Bild
Wenn Gott Türen öffnet dann wirds toll! Vor einigen Wochen hatten wir das Anliegen publiziert, dass wir Ronal gerne permanent anstellen würden, es aber an den Mitteln für die Lohnzahlung fehlt. Gewagt haben wir seinen temporären Vertrag verlängert. Kurze Zeit später erhielten wir eine Spende, um diese Monate zu finanzieren. Nun haben sich Personen gemeldet, um monatlich die Lohnsumme zu spenden und wir freuen uns riesig - fürs Casa Girasol, da wir diesen wertvollen und talentierten Mitarbeiter behalten können, und für Ronal, der nun wieder eine feste Anstellung haben darf und so seine Familie ernähren kann. Ein herzliches Dankeschön an alle, die dies möglich machen!

Besonders freut es uns, dass es sich dabei um ehemalige Volontärinnen handelt, die Ronal bei der Arbeit kennengelernt haben. Das ist eine zusätzliche Bestätigung.

Monatlich ist es eine Herausforderung, nebst all den anfallenden Kosten, auch die Löhne zu bezahlen. Die Spendeneinnahmen von Casa Girasol variieren sehr stark v…

75 Paar Gummistiefel für die Müllhalden-Kinder

Bild
Seit sie von ihrem Kurzeinsatz in Honduras zurückgekehrt ist, hat Sarah Ackermann in ihrem Umfeld fleissig Kinder-Gummistiefel gesammelt und nun sind 75 Stück auf dem Weg nach Honduras. Ein Engagement, das zeigt, dass jemand Einzelnes Dinge bewegen kann…

Sarah war für 3 Wochen bei ins im Casa Girasol und erlebte im Rahmen des Viva! Camps ein Campwoche mit Heimkindern und besuchte auch unser Projekt auf der Müllhalde von Tegucigalpa. Beeindruckt und bewegt, machte sie sich zurück in ihrer Heimat auf die Suche nach Unterstützung und fragte in ihrem Bekanntenkreis, wer gut erhaltene Kindergummistiefel hätte, die man den Kindern auf der Müllhalde schenken könnte. 75 Paare (drei grosse Schachteln, oder 54kg) sind innert kürzester Zeit zusammengekommen und wurden nun per Post nach Honduras geschickt, wo wir sie gespannt erwarten.


Die Stiefel werden den Kindern grosse Freude bereiten. Dass sie gebraucht sind, ist nebensächlich, viel wichtiger ist, dass sie alle unterschiedlich sind und so jede…

Timon tauchte im Korallenriff vor der Insel Utila

Bild
So sieht es aus, wenn man nach dem geleisteten Kurzeinsatz ein paar Tage auf der Karibikinsel Utila ausspannen kann. Gemütliche Strände, kaum Touristen, Ferien wie im Bilderbuch.

Wer es wagt, der kann noch weiter gehen und auch die Tiefen des Meeres erkunden. Timon wagte einen Tauchgang und es hat sich gelohnt. Honduras hat übrigens eines der grössten Korallenriffe der Welt. Leider gilt auch hier: Die Umweltverschmutzung richtet von Jahr zu Jahr grösseren Schaden an und das sensible Ökosystem leidet.


Noch nicht genug? Dann schau dir dieses Video an:


Immer noch nicht genug? In unserer Fotogalerie haben wir weitere Fotos zusammengestellt:

https://flic.kr/s/aHskJ6vJbm

Lieber selbst dabei sein und im Korallenriff schnorcheln oder tauchen? Dann informiere dich über unsere Kurzeinsätze: https://www.casagirasol.ch/kurzeinsatz/missionseinsatz/




Tag des Kindes - Wir haben gefeiert (Oder: Eine Piñata wird brutal geopfert ;))

Bild
Am 10. September feiert man in Honduras den Tag des Kindes (in Honduras gibt es so quasi für alles einen bestimmten Tag: Für die Lehrer, die Anwälte oder auch fürs Huhn - aber der Tag des Kindes ist nebst Vatter- und Muttertag wohl der wichtigste). Auch wir haben in den Kinderprogramme mitgefeiert. Unser Team bastelte im Vorfeld die beliebten Piñatas - eine Figur gefüllt mit Süssigkeiten, die dann zur Feier des Tages regelrecht zusammengeschlagen wird ;) Das gehört einfach mit dazu und ist eine beliebte Tradition.
Wie gefährlich das aussehen kann und wie tödlich das Spiel für die Figur ist, siehst du in diesem Video.

Natürlich hatten wir auch kleine Geschenke, Getränke und Kuchen dabei.


Reiseeindrücke Honduras

Bild
Wir haben unser Album aktualisiert und schöne Fotos der letzten 12 Jahre zusammengestellt.
Dort bekommst du einen Eindruck von dem, was dich bei einem Kurzeinsatz in Honduras, Mittelamerika, erwartet. Lust auf ein Abenteuer? Dann schau dir unsere Einsatzangebote an.

August - Campwoche mit Kindern aus dem Bandenviertel

Bild
Ende August durften wir eine geniale Campwoche mit Kindern und Jugendlichen aus einem Bandenviertel erleben. Betreut wurden die Kinder von unserem Team und Volontärinnen und Volontäre aus der Schweiz und aus Deutschland, die einen Einsatz bei uns leisteten.
Auf Facebook und Instagram hatten wir davon berichtet. Nun haben wir auch in unserer Fotogalerie einige Fotos dazu veröffentlicht. Erfahre mehr über Sinn und Zweck unserer Camps auf unserer Webseite.
















Ein Jahr lang täglich Gottes Wort geniessen - ein Jahr lang für Casa Girasol beten - Gratis Losungen 2019

Bild
Casa Girasol feiert seinen 12. Geburtstag. Als Dankeschön an all die Menschen, die uns seit 2006 so unglaublich toll unterstützt, getragen und gefördert haben, möchten wir ein besonderes Geschenk verteilen. Du kannst jetzt kostenlos die Herrnhuter Jahreslosung 2019 bei uns bestellen!

"Aus einer Sammlung von rund 1800 Sprüchen aus dem Alten Testament wird in Herrnhut jeweils ein Spruch als Leitwort für jeden Tag im Jahr gezogen. Dem alttestamentlichen Vers wird ein Wort aus dem Neuen Testament zugeordnet. Zudem werden die beiden Bibelworte durch ein Gebet oder einen literarischen Text sinnreich ergänzt."

So kannst du dich täglich beim Morgenkaffee oder im Zug zur Arbeit mit einem Happen Bibelwort stärken und Gottes Wort mit in den Tag nehmen. Im Einband haben wir zudem ein paar kurze Gebetsanliegen für unser Engagement angebracht, vielleicht möchtest du uns segnen, in dem du ab und zu im Gebet an uns denkst? Im Gebet liegt eine unglaubliche Kraft, und wo Menschen Gott Ra…

Tag auf der Müllhalde - Über 170 Mahlzeiten verteilt

Bild
Es war sehr heiss, die Sonne brannte, es stank wie gewohnt und die Müllhalde von Tegucigalpa war voller als sonst. Viele neue Menschen haben wir heute kennengelernt. Viele Kinder und Senioren haben heute zum ersten Mal eine leckere Mahlzeit von uns erhalten.

Fast einen ganzen Tag haben unsere Köchin Doña Susana und Clara, die einen Basis-Einsatz bei uns leistet, für die Müllhaldenkinder gekocht. Es gab Safran-Reis mit Mais, Hühnchenbrust und Gemüse, die geliebten Bohnen und Tortillas sowie zum Nachtisch Schokoladen- oder Vanille-Kuchen. Eigentlich ein Festschmaus - wären da nicht all die Fliegen, die Berge von Abfall und die grosse Not der Menschen, die das Bild trüben.

Zum ersten Mal hatten wir deutlich zuwenig Essen dabei und wir hätten noch viel mehr verteilen können. Aber wer weiss, vielleicht können wir für nächste Woche das Budget etwas aufstocken?

Heute stellten wir uns die Frage, welches Schicksal eigentlich schlimmer ist: Das der Kinder auf der Müllhalde, die eigentlich ganz …