<data:blog.pageTitle/>

This Page

has moved to a new address:

https://koenigskinder.blog

Sorry for the inconvenience…

Redirection provided by Blogger to WordPress Migration Service
Casa Girasol Tagebuch-Blog: Juli 2018

Casa Girasol Tagebuch-Blog

Casa Girasol engagiert sich in Honduras für Strassenkinder, Heimkinder und Müllhalden-Kinder. Wir organisieren Kurzeinsätze und Workcamps. In diesem Blog berichten wir dir aktuell von den Geschehnissen vor Ort. Besuche auch unsere Webseite für weiterführende Informationen zu unserem Engagement.

27.07.2018

Projekt Müllhalden-Kinder: Es ist ein Segen, dass ihr kommt!

Heute hatten wir jede Menge Hilfe für unseren Besuch auf der Müllhalde. 4 Teilnehmerinnen des Workcamps waren mit unserem Team unterwegs, um die Menschen auf den Abfallbergen zu besuchen und Essen auszuteilen.

Im Vorfeld hat unsere liebe Köchin Doña Susana alles vorbereitet. 1000 Mais-Tortillas, 360 Eier, Kiloweise Reis, 10 kg Fleisch und 9kg Bohnen ergaben ca. 250 Portionen leckeres honduranisches Essen. Dazu gabs 50 Liter Getränke und Wasser und für jeden ein Stück Kuchen.
Wie immer hatten die Menschen viel Geduld, als wir die Teller schöpften. Wieder einmal ist es von der Menge her super aufgegangen, lediglich bei den Getränken hätten wir noch mehr verteilen können. Das heisse Wetter macht wohl viel Durst.

An einem einfachen Verkaufsstand haben wir spontan zusätzliche Getränke gekauft. Ich sprach kurz mit der Verkäuferin und sagte zu ihr: «Wenn wir ihnen schon das Geschäft vermiesen (da wir ja im Gegensatz zu ihr kostenlos Essen verteilen), dann kaufe ich wenigstens viele Getränke bei Ihnen». Sie lachte und antworte: «Nein, im Gegenteil, es ist ein Segen, dass ihr jede Woche kommt! Und ich hab’ ja auch einen Teller gutes Essen bekommen. Mehr brauch ich nicht, um zufrieden zu sein.»
Die Dankbarkeit, mit der uns die Kinder, Erwachsenen, Senioren und Invaliden begegnen, berührt uns immer wieder von Neuem. 

Hier auf der Müllhalde ist die Welt eine ganz andere. Trotz Misere und Armut stehen die Menschen zusammen, respektieren sich gegenseitig - ja, sind schon fast wie eine grosse Familie. Sie teilen das Leid und offenbar auch die Hoffnung, dass das Leben sich dereinst für sie ändern wird.

Heute durften wir auch Traktate verteilen und so eine christliche Botschaft weitergeben. Gott schenkt Hoffnung und sein Licht kommt auch an die dunkelsten Orte dieser Welt!

Herzlichen Dank an alle, die durch ihre Spenden auch den heutigen Anlass möglich machten.
Wer uns unterstützen möchte, kann dies über unseren Spendenshop tun oder unsere Aktionen auf Gofundme und Wemakeit unterstützen.

Alexander Blum, Gesamtleiter






25.07.2018

Der neue Newsletter ist erschienen

Hier kannst du den aktuellen Newsletter lesen.

Möchtest du den Newsletter zukünftig auch erhalten? Abonniere ihn kostenlos hier.

PS: Tolle Fotos zu unserem Engagement kannst du auch auf unsere Instagram-Seite finden.


Das Workcamp ist voll im Gange

Seit drei Wochen nun läuft das Workcamp und so einiges konnten wir bereits erreichen! Wir haben eine Mauer errichtet, den weitläufigen Garten gepflegt und aktuell laufen die Arbeiten an einem Holzunterstand für das Lagerfeuer, die Renovation der Treppe und des kleinen Workshop-Platzes.



Momentan sind 7 Volontäre/innen vor Ort, von 17 bis 65 Jahre, aus der Schweiz und aus Deutschland. Gemeinsam mit unserem Team arbeiten sie täglich, um das Casa Girasol noch schöner und praktischer zu gestalten.

An den Wochenenden unternehmen wir im Workcamp Reise zu verschiedenen Orten im Land - schliesslich soll man ja auch etwas sehen, wenn man schon so weit reist!


Wir freuen uns auf die kommenden Wochen und geniessen die bunte Gemeinschaft.

Selbst Interesse, an einem Missions-Einsatz oder Workcamp dabei zu sein? Infos erhälst du unter https://www.casagirasol.ch/kurzeinsatz/

24.07.2018

Gedanken zur Liebe






Blick-Kolumnist Giuseppe Gracia hat den Beitrag "Liebe ist kein Gefühl" geschrieben und möchten diesen unbedingt mit dir teilen.

Liebe übersteigt die Gefühle! Lese den Beitrag und mach dir selbst Gedanken, was Liebe in deinem Leben bedeutet.


16.07.2018

Sammelaktion: Kinderschuhe



Projekt: Müllhalden-Kinder
Rund 200 Kinder stehen auf unserer Warteliste für ein Paar neue Schuhe. Wir möchten diesen Kindern Schuhe schenken und ihnen so eine Freude bereiten. Dabei können wir deine Mithilfe gebrauchen!

Neue und Gebrauchte Schuhe
Jedes Kind soll ein Paar neue und ein bis zwei Paare gebrauchte Schuhe erhalten. Der Kauf der neuen Schuhe kostet uns ca. CHF 2500.-. Diese hohe Summe wollen wir gemeinsam mit dir sammeln. Unser Crowd-Projekt auf Gofundme eignet sich sehr dazu, um es mit deinen Freunden zu teilen.
Wir haben uns bewusst dazu entschlossen, nicht nur gebrauchte sondern auch neue Schuhe und Stiefel zu verschenken. Für die Kinder, die sonst den ganzen Tag mit Gebrauchtem und Müll zu tun haben, wird es ein ganz besonderes Gefühl sein, mal etwas Neues, Eigenes in den Händen zu halten. Auf diese Weise wollen wir ihnen ein wenig Stolz und Würde vermitteln.
Dennoch, gegen gebrauchte, gut erhaltene Schuhe, gibts nichts auszusetzen, und deshalb wollen wir auch solche sammeln und verteilen. Möchtest du mitmachen und in deinem Umfeld selbst Schuhe sammeln? Melde dich doch bei Alexander (alexander@casagirasol.ch).

Schuhe auch für andere Kinder
Nicht nur die Kinder, die auf der Müllhalde leben oder arbeiten, möchten wir beschenken. Es gibt Eltern, die auf der Müllhalde arbeiten, ihre Kinder aber zu Hause lassen. Und so sollte es ja auch sein! Denn die Kinder gehören gewiss nicht auf die Halde! Dieses sinnvolle Verhalten möchten wir belohnen und auch an diese Kinder denken!

Es würde uns freuen, wenn du uns hilfst, Geld und gebrauchte Schuhe zu sammeln.
Gemeinsam können wir diese 200 Kinder glücklich und stolz machen!

14.07.2018

Mit der Workcamp-Gruppe auf Utila

Diese Zeilen darf ich schreiben, während wir auf der zauberhaften Karibikinsel Utila ein paar sonnige Tage geniessen. Gemeinsam mit der Workcamp-Gruppe sind wir gestern, Freitag, mit dem Flugzeug angekommen und stürzten uns in ein neues Abenteuer.

Freitag der 13: Wir haben im Vorfeld oft Witze über unser Flugdatum gemacht und dann war es endlich so weit. Früh morgens startet unser kleines Flugzeug den aussergewöhnlich holprigen Flug in Richtung Norden von Honduras. Dort angekommen ging es gleich an den Strand von Neptunes. Wir durften einen schönen Tag am Meer verbringen, uns mit gutem und günstigen Essen verwöhnen, ein wenig im Riff schnorcheln und Rochen sehen. Einfach herrlich!

Am Samstag fuhren wir mit dem Boot zur kleinen Insel «Diamonds» - auch an diesem Tag hatten wir den Strand fast für uns alleine! Utila ist ein Geheimtipp (und wir hoffen, dass bleibt auch so!), aber die Reise lohnt sich allemal. «Das alles hier auf der Insel passt so gar nicht zum Rest des Landes», meinte ein Volontär. Und tatsächlich: Es scheint, als wären wir ganz weit Weg vom Rest Honduras’. Auf Utila spricht man Englisch, die Bevölkerung hat ganz andere Wurzeln und zudem ist die Insel autofrei, was dem ganzen auch noch einen speziellen Touch gibt!

Das wir nach Utila fahren, ist ganz neu. Erst dreimal haben wir die Reise so angeboten und es war bisher immer absolut der Hit. In den kommenden Kurzeinsätzen (Viva! Camps 2018, 2019 und Workcamp 2019) steht Utila ebenfalls auf dem Programm. Also, gleich anmelden und das nächste Mal selbst dabei sein!


Alexander Blum

Gesamtleiter






11.07.2018

Neue Daten für unsere Kurzeinsätze - 2018 und 2019

Auch in den kommenden Monaten in im Jahr 2019 bieten wir einiges an Einsatzmöglichkeiten. Soeben sind die Einsatzdaten erschienen und egal ob Workcamp, Viva! Camp oder Basis-Einsatz - das passende Angebot ist dabei, damit du dich selbst vor Ort in Honduras, Mittelamerika, engagieren kannst.

Casa Girasol bietet drei Arten von Einsätzen an:

Das Workcamp: Ein Bau- und Kreativeinsatz mit spannenden Ferienreisen an den Wochenenden. Immer im Sommer, 1-7 Wochen kannst du mit dabei sein.

Das Viva! Camp: Ein Mix aus Camp vorbereiten, Camp mit Strassenkindern durchführen und Ferienreise auf die Karibikinsel Utila. Dieser Einsatz findet mehrmals jährlich statt.

Der Basis-Einsatz: 1-4 Monate Mitarbeit in allen unseren Arbeitsbereichen und Spanisch-Kurs. Dieser Einsatz eignet sich auch als Praktikum.

Wir würden uns freuen, wenn wir auch dich für einen Missionseinsatz bei Casa Girasol begeistern könnten. Es erwartet dich eine frohe Gemeinschaft, ein Land der Gegensätze und herrliche Landschaften.

 

Das Workcamp Sommer 2018 hat begonnen

Vor wenigen Tagen hat das diesjährige Workcamp begonnen. 12 Personen aus der Schweiz und aus Deutschland werden in den kommenden Wochen vor Ort in Honduras Hand anlegen und einige Bau- und Unterhaltsprojekte verwirklichen.

Einige Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind bereits vor Ort, andere werden in den kommenden Wochen eintreffen. Gemeinsam erwartet uns eine spannende Zeit im Casa Girasol und eine farbenfrohe Gemeinschaft. Noch hätten wir Platz, wenn sich jemand spontan anmelden möchte...

Zum Programm gehören auch Ausflüge und Reisen an den Wochenenden. Letztes Wochenende stand eine nervlich und körperlich anspruchsvolle Wanderung zum Wasserfall im Nationalpark La Tigra auf dem Programm (der schliesslich gar nicht gefunden wurde ;) Am Sonntag fuhren wir dann in die Stadt shoppen...



Unser erstes Bauprojekt ist die Mauer im Einfahrtsbereich vom Casa Girasol. In Kürze werden wir Fotos zum Baufortschritt veröffentlichen können!


Wir wünschen allen Helfern und dem Team eine eindrückliche Zeit bei uns!

07.07.2018

Projekt: 100'000 Bäume pflanzen neu auf Gofundme


Wir haben soeben unsere Gofundme-Kampagne 100'000 Bäume gestartet!

Innerhalb von sieben Jahren wollen wir 100'000 neue Bäume pflanzen und unseren Beitrag dazu leisten, die Umwelt zu retten. Mach mit, tätige bitte eine kleine Spende oder teile unsere Aktion mit deinen Freunden! Nur gemeinsam mit dir werden wir es schaffen!

Hier gehts zur neuen Kampagne.

Erfahre mehr über das Projekt auf unserer Webseite.

Projekt: Müllhaldenkindern - Glücklich zu preisen sind die, die arm sind vor Gott; denn ihnen gehört das Himmelreich.

Was für ein Verheissung! Jesus sagte: "Glücklich zu preisen sind die, die arm sind vor Gott; denn ihnen gehört das Himmelreich." (Matthäus 5.3) Und genau dieses Wort durfte ein freiwilliger Helfer aus der Schweiz mit einem Mann auf der Müllhalde teilen.

Albin ist gerade in Honduras bei Freunden zu Besuch und fragte uns, ob er einen Tag gemeinsam mit uns verbringen könne. Gerne haben wir zugesagt und ihn und seine Freude mit auf die Müllhalde genommen.

Auf der Müllhalde näherte sich Albin plötzlich ein Mann mit einer kleinen Bibel in der Hand und fragte ihn, ob er ihm etwas daraus vorlesen könne. Albin wählte obengenannte Stelle aus der Bergpredigt und berührte damit des Mannes Herz.

Wie schön, dass das Vertrauen der Menschen auf der Müllhalde unserem Team gegenüber weiter wächst und die Beziehung untereinander von Mal zu Mal persönlicher wird. Letzten Freitag hatten wir nebst 200 Mahlzeiten auch über 70 Paare Gummistiefel im Gepäck, die wir an die wartenden Menschen verteilen konnten.

Wir freuen uns über die Unterstützung, die wir in den letzten Tagen erhalten haben und sind überwältig, wie Gott uns immer wieder Menschen schickt, die unsere Arbeit auf der Müllhalde unterstützen möchten. Dank dieser Hilfe können wir uns um die Kinder und Erwachsenen auf der Müllhalde kümmern. Wir möchten den Menschen begegnen und ihnen ein Stück Würde zurückgeben!

Nun stehen 200 Kinder auf der Warteliste für ein neues Paar Schuhe, das sie so dringend brauchen. Diese Aktion kostet ca. CHF 2500.- / EURO 2170.-. Wir sind uns sicher, dass wir auch dieses Ziel mit euch zusammen schaffen werden!

Wer nicht selbst spenden möchte, der kann uns dadurch unterstützten, in dem er unsere Aktion in seinem Bekanntenkreis teilt. Hier gehts zur Aktions-Webseite: https://www.gofundme.com/essen-fur-muelhaldenkinder 

Weitere Informationen gibts auch wie immer auf https://www.casagirasol.ch/unser-engagement/m%C3%BCllhalden-kinder/



01.07.2018

Heute beginnt das Workcamp - wir haben noch freie Plätze

Heute beginnt das Workcamp Sommer 2018. Wir freuen uns auf eine spannende Zeit, tolle Aufgaben und eine fröhliche Gemeinschaft!


Ganz verschiedene Aufgaben warten auf die freiwilligen Helferinnen und Helfer aus der Schweiz und aus Deutschland, die uns in den kommenden zwei Monaten vor Ort helfen.

Die Dauer des Kurzeinsatzes kann frei gewählt werden und an den Wochenenden unternehmen wir eindrückliche Reisen zu den schönsten Orten des Landes, wie etwa auf die Karibikinsel Utila oder zu den Maya-Pyramiden von Copán.

Kurzentschlossene haben immernoch die Möglichkeit, sich für diesen sinnvollen Missionseinsatz anzumelden. Informationen dazu gibts wie immer unter https://www.casagirasol.ch/kurzeinsatz/workcamp-juli-2018/

Müllhaldenkinder - Wir verteilten Gummistiefel

Beim letzten Besuch auf der Müllhalde am vergangenen Freitag hatten wir besondere Geschenke dabei. 21 Paare gute Gummistiefel konnten wir dank lieben Sponsoren an Kinder, Jugendliche und Erwachsene verteilen.

Für nächste Woche haben sich über 80 Personen in die Warteliste eingetragen, und wir hoffen am Freitag genug Spenden zusammen zu haben, um diese Stiefel auch verteilen zu können.

Momentan ist Regenzeit und der eklige Schlamm der Müllhalde erschwert für die Menschen das Sammeln. Um Verletzungen vorzubeugen und die Füsse trocken zu halten, sind die Gummistiefel sehr wichtig.

Ob alle Menschen die Stiefel behalten und nicht verkaufen, ist natürlich fraglich. Wir haben darauf hingewiesen, dass es wichtig sei, dass sie die Dinge, die wir ihnen schenken, auch nutzen. Nur so, wenn wir sehen würden, dass unsere Hilfe auch geschätzt wird, könnten wir in Zukunft weitere Hilfsmittel für sie beschaffen. So hoffen wir, dass sie - auch wenn der Hunger plagt - etwas weiter in die Zukunft denken und einsehen, dass gutes Schuhwerk für ihre Gesundheit wichtig ist.

Möchtest du ein paar Gummistiefel sponsoren? Du kannst uns entweder mit einer Spende auf unser Postkonto oder über unsere Sammelaktion auf Gofundme unterstützen. Und vor allem: Teile bitte unsere Spendenaktion auf Facebook mit deinen Freunden oder empfiehl sie per Mail weiter.

Schuhwerk eines Jungen


Vorher / Nachher 


Auch Senioren arbeiten auf der Müllhalde